Grundbedürfnisse

Die Grundbedürfnisse eines Menschen müssen befriedigt sein, damit er sich sozialen, kreativen oder wissenschaftlichen Tätigkeiten zuwenden kann. Nach Maslow1) ist das oberste Ziel „Selbstverwirklichung“ erst erreichbar, wenn menschliche Grundbedürfnisse und Motivationen erfüllt sind.

Im Zuge der Diskussion um die Reduktion von Treibhausgasen stellt sich die Frage: Wieviel Energie sollten wir zur Befriedigung der Grundbedürfnisse verwenden? Wieviel können wir verwenden, damit eine Weltbevölkerung von über 7 Mrd. Menschen in dieser und den nächsten Generationen die Chance hat ihre Grundbedürfnisse zu befriedigen?

Und daran knüpft im Zuge der aktuellen Flüchtlingsbewegungen nach Europa oder in die USA auch die Frage an: Was sollten wir Menschen bieten, die ihre Heimatregion verlassen müssen aus Furcht um ihr Leben, aus Hunger und chronischer Mangelernährung oder weil sie dort keine Freiheit finden und keine Zukunft sehen? Gehört eine Waschmaschine dazu2), wieviel Privatsphäre, medizinische Grundversorgung nur für Wunden oder auch für psychologische Traumata…

Andererseits sollte auch selbstkritisch die Frage betrachtet werden: Wieviel lebe ich über meinen Grundbedürfnissen und womöglich auf Kosten anderer3)? Wenn wir eine gemeinsame Basis dafür finden, was man/frau haben muss, um ein menschenwürdiges Dasein zu fristen, können wir ernsthaft damit beginnen innerstaatliche und internationale Ungleichheiten auf eine gemeinsame Basis zu stellen, von der aus jeder sein Glück starten kann.

Basis

  • Essen: 2000 kcal pro Person und Tag
  • Wohnen: Wärme, wie viel?
  • Mobilität: wie weit?
  • Strom: wie viel pro Jahr (3.500 kWh pro Familie)?
  • Internet: wie lang, wie viele Bytes?
  • Konsum: was gehört zur Basis?
  • Bildung: laufend…